Header
Jeden Abend Live-Sendungen ::: Moderatoren zur Team-Verstärkung gesucht ::: Andere grüssen über die Grussbox ::: Mitchatten und dabeisein über den Chat ::: SOS-Radio goes Mobile unter 0931 - 66399 2059 ::: Sponsoren wanted :: Radio & more

Navigation
Facebook

  Aktuelles
  Newsletter
  Interviews

Sender

  Das Team
  Empfang & Cam
  Sendeplan
  Wunsch-/Grussbox
  Fanshop

Die Community

  Der Chat
  Das Forum
  Gästebuch
  Die Bash
  Statistiken


  Location
  Wer ist dabei
  Bilder-Galerie

Partner

  Sponsoren & Partner
  MySpace
  SOS Banner

Rechtliches

  Impressum
  Disclaimer
  Kontakt


 





Copyright by SOS-Radio.net


   
  
Interviews
 











.:: Text Interview mit V2A







V2AArtist: V2A


Interview: zum Album "Machine Corps"

Wir interviewten V2A anlässlich des neuen Releases "Machine Corps". Was die beiden dazu zu berichten haben und was sie zum aktuellen Weltgeschehen und Themen wie "Lybien" oder "Fukushima" denken, erfahrt ihr im folgenden Interview.




Hallo Ines, hallo Kevin. Schön, mal wieder mit euch plaudern zu können.. Wie geht es denn so?

 
316: Hallo – Wir freuen uns auch. Es sind doch einige Tage ins Land gestrichen seit unserem letzen Gespräch. Uns geht es sehr gut – viele Dinge sind passiert – worauf wir sicherlich gleich noch zu sprechen kommen. Und Album 3 MACHINE CORPS ist veröffentlicht.
304: Hi – ja alles gut und mit Aufregung schauen wir der neuen Veröffentlichung entgegen. Einige der neuen Songs haben wir während der Phase des Song-writings live ausprobiert und hatten ein super Feedback. Jetzt sind wir natürlich sehr gespannt auf die Reaktionen der Clubs sowie der alten und neuen Fans. 
 
Seit eurem letzten Release sind nun zwei Jahre vergangen und es ist viel passiert bei V2A.
Zum einen seid ihr nun nur noch zu zweit am Start. Was ist passiert, wenn ich fragen darf?
 
316: Genau – zwei ganze Jahre sind verstrichen seit MECHANIZED INFANTRY, Zwei sehr gute – sehr interessante Jahre für V2A und auch für uns persönlich. 
Ja unser Drummer 654SMO hatte in diesen zwei Jahren persönliche Probleme (Computer-Updates mussten gemacht werden ;-) ...) was ihn zwang, sich aus der Öffentlichkeit für einige Zeit zu entziehen. Wir mussten ihn durch andere Schlagzeuger bei Live-Auftritten ersetzen. Aber seit Sommer 2010 ist er wieder „on – Board“ – was uns sehr freut, da er Bestandteil seit 2002 ist. Zwar aus zeitlichen Gründen nicht als festes Bandmitglied wie zuvor, aber als Live-Drummer. 
Viele unserer Shows spielen wir heutzutage also mit zwei Live-Drummern. 
304: Ja, viele Dinge sind passiert im Leben von 654SMO und wir hatten einige Schlagzeuger, die für ihn bei den Live Shows eingesprungen sind. 654SMO ist wieder hergestellt und zurück. Heutzutage bringen wir meistens zwei live Schlagzeuger zu unseren Shows, was natürlich noch mehr Energy und Power zu den Shows beisteuert. Ich selbst habe Schlagzeugspielen erlernt und die Drums auf dem Album sind nunmehr von mir und eine Ansammlung von Drum-Machines, die die Beats hämmern. Auch beim nächsten Album wird das der Fall sein – Schauen wir dem mit Freuden entgegen.
 
Zum anderen habt ihr das Label gewechselt. Warum seid ihr von Biohazzard Records zu NoiTekk gewechselt?
 
316: Ja, möchtest Du die offizielle oder inoffizielle Version? ;-) 
Na ich beginne lieber mit dem positivem Teil der Antwort ... NOITEKK ist ein super Label und es war immer ein Traum von uns, diesem Label zuzugehören, was uns nun gelungen ist.
Biohazzard – Label? Na – ich wäre mir nicht sicher.  Ich möchte nicht ins Detail gehen, da dies nicht hierher gehört, da es nicht unser Style ist, dieses in der Öffentlichkeit zu diskutieren. Viele Dinge sind passiert und unser Vertrauen wurde zutiefst verletzt, angefangen von finanziellen und anderen Dingen. Ich würde sagen: Das Leben geht weiter – einer der „Bad-Lesson-Learned“ Erfahrungen, welche man so im Leben leider machen kann – und wir haben es erfahren.... 
Leider gibt es auch in unserer Szene schwarze Schafe - aber wir hoffen, dass das alles sich bald klärt.
Wie ich gehört habe, ist da derzeit ein Trend von Leuten, die plötzlich von der Oberfläche verschwinden, um sich ihren Verantwortungen zu entziehen....
304: Unsere erste Wahl für Labels war eigentlich immer Noitekk, da dort alle Bands, die wir mochten vertreten waren. Aber durch unsere Aufregung haben wir mit Trisol unterzeichnet. 
Mit dem zweiten Album haben wir eine Veränderung gesucht und zogen zu BioHazzard um .... hmmmm ... was für ein Fehler das war .. wenn ich ein Label zwischen 1 (super schlecht) und 10 (super gut) einstufen sollte - würde es  minus 10000 bekommen. Oh die Horrorgeschichten, die wir darüber erzählen könnten ...
Eine Warnung an die Bands da draußen: Seid sehr, sehr vorsichtig mit wem ihr euch einlasst!!!  Jetzt sind wir auf Noitekk und es ist noch besser. Super professionell und eine echt erstaunliches Label. Wir sind sehr glücklich über Noitekk und planen für eine sehr, sehr lange Zeit zu bleiben ....
 
Was hat sich für euch durch den Labelwechsel verändert?
 
316: Einiges. Es ist ein professionelles Label, welches seinen Bands zur Seite steht und sie unterstützt. Es hört sich alles selbstverständlich an – aber du wirst das bestätigen – so selbstverständlich ist so etwas nicht. Wir sind wirklich super happy, ein Teil der BlackRain Media Group zu sein und denken das V2A endlich ein Zuhause gefunden hat, wo es ernst genommen wird und den Support bekommt den es braucht.
304: Noitekk sind super - sehr professionell. Es hilft uns, als Band und wir können uns daher auf die anderen Dinge konzentrieren. Wir haben jetzt unseren eigenen offiziellen Band Fotografen "ED FIELDING", welcher ein Genie ist – mit ihm werden wir an den visuellen neuen Foto-Ideen arbeiten.
In der Video-Sparte haben wir zwei super Regisseure getroffen. Der erste ist Tom, welcher das Video für „Immortal“ dirigiert und gefilmt hat. Seine Arbeit ist einfach fantastisch und er hat verdammt gute visuelle Ideen, ganz nach unseren Vorstellungen. Es stehen weitere Videoshoots mit ihm an sowie ein Kurzfilm - später im Jahr.
Der andere Filmemacher ist ComSat59 - seine Arbeit ist einfach überwältigend. Er ist verantwortlich für das Video, für die Album-Vorschau von MACHINE CORPS und auch hier wird schon an weiterem neuen Material gearbeitet – aber was es ist, wollen wir noch nicht verraten. ComSat59 ist auch sehr bekannt für seine Wahnsinns Live-Videos. Wir hoffen, ihn für einige unserer Festivalauftritte verpflichten zu können und werden auch diese später online stellen. Wir haben ebenfalls mit den SESSION STUDIOS zusammengearbeitet und haben dort einige Aufnahmen getätigt. Ein sehr gutes Studio.
 
Und nun steht eurer drittes Album in den Regalen: „MACHINE CORPS“. Was könnt ihr uns zunächst über den Titel verraten?
 
316: Es ist ein Nachfolger von MECHANIZED INFANTRY und MACHINE CORPS ist unsere Armee von tanzwütigen Soldaten, die uns über die Jahre unterstützen  – dieser Name wurde speziell für diese ausgewählt!
304: Es ist der Anschluss zu MECHANIZED INFANTRY – der Harte Kern der Unterabteilung der Hauptinfanterie ... die MACHINE CORPS.
Härter, böser, aggressiver –  V2A auf Anabolika. J
14 Spitzensongs, welche für die Tanzfläche entworfen wurden, um maximale Verwüstung auf der Tanzfläche zu erreichen.
 
Und wie seht ihr selbst die Entwicklung von „EBM“ über „Machanized Infantry“ bis hin zu „MACHINE CORPS“.
 
316: EBM war unser erster Versuch Musik zu produzieren. Ich glaube für 2002 ein gelungenes Werk – MECHANIZED INFANTRY der Nachfolger – nach jahrelanger Abstinenz ein gelungenes und definitiv weiterentwickeltes Werk vom Vorgänger und wir waren sehr happy mit dem Resultat und hatten einige Club-Hits damit – und nun MACHINE CORPS. Ich denke, dieses ist ein persönliches Bestwerk – wir sind sehr, sehr stolz darauf und glauben nicht, dass wir es besser hätten machen können – und auch hier rechnen wir damit, dass einige der Songs sich zu Tanzflächenfüllern auf Planet Erde entwickeln werden. 
Uns ist es sehr wichtig, dass sich unsere Musik weiterentwickelt – dass V2A sich weiterentwickelt. Ich denke, dass wir unseren Weg gefunden haben und auf der richtigen Spur sind.
Die Arbeiten an Album 4 haben bereits begonnen. Und sie haben hohe Priorität: V2A bleibt dem Stil treu, 2002 – 2008 – 2011 ... und das danken uns unsere Fans. Wir sind keine Klone!
304: Nach jedem Release ist es zur Mode geworden, dass wir normalerweise unser Studio aufrüsten oder umbauen – neu ausstatten und auf den neuesten Stand bringen. Das gibt uns die Gelegenheit, neue Musik zu schreiben und Ideen voranzutreiben.
Mit jeder neuen Veröffentlichung ist es uns gelungen, unsere Musik weiter zu entwickeln und wir versuchen, immer besser als das letzte Album zu sein, was uns mit MACHINE CORPS mehr als gelungen ist.
Die Reaktionen der Konzertbesucher auf MACHINE CORPS waren ebenfalls fantastisch, wir haben so viele neue Fans in den letzten 12 Monaten hinzugewinnen können und unsere Hard-Core-Fans folgen uns auf jedes Konzert.
Eure Artwork, die Bilder, euer Erscheinen, die Titel, eben irgendwie euer gesamtes Image geht in Richtung Maschinen, Roboter, Zukunft.
Welche Ansichten und auch Absichten genau vertretet ihr mit diesem Image?
316: V2A ist schon immer ein Sci-Fi-Project gewesen, welches sich in unseren Köpfen immer in der Zukunft abgespielt hat und wir sind die Soldiers of the Future J
Unsere Fans waren immer unsere Earth-Troopers – unsere Armee of Fans von harter Dancefloor-Musik. Aber dieses hat sich aus unseren Köpfen in die Öffentlichkeit ausgebreitet ....
Ich schaue lieber in die Zukunft und bilde meine Zukunft in meinem Kopf, als in die Wirklichkeit zu schauen und dort nicht sicher sein kann, wie lange wir eine Zukunft haben .... 
304: Willkommen in der Welt von V2A – es ist unsere Zukunft und wir sind bereit.
Wir haben unser Schicksal akzeptiert und genießen den Moment ... Unser kleines flackern des Lebens bevor die ewige Dunkelheit und der Tod einzieht. Wir stehen zusammen und kämpfen als Einheit gemeinsam gegen die Welt.
 
Kommen wir nun auf ein paar Titel des neuen Longplayers zu sprechen. Bitte gebt uns doch einen kurzen Einblick mit ein paar Worten zu folgenden Titeln:
 
Electro-Über-Alles:

316: Dieser Song beschreibt genau unseren Standpunkt – In unserer Welt ist Elektromusik das Wichtigste überhaupt – wir lieben EBM (neu und alt) und freuen uns, Teil von der Weiterentwicklung elektronischer Musik zu sein.
304: Er ist ein super Live-Song. Das Feedback vom Publikum war der Wahnsinn.
 
Cannibal Clan:

304: Ich hasse Leute, die in Schlachthöfen arbeiten – die ihren Lebensunterhalt durch das Töten von Tieren,  hilfloser Kreaturen, verdienen! Alles Leben in meinen Augen ist wertvoll. Die Idee hinter dem Song ist: Wäre es nicht toll, wenn ein Haufen verrückter Kannibalen beginnt Menschen zu jagen, die Tiere ohne Scham töten und diese anstelle tötet und isst .. Wie würden die sich dann fühlen, wenn sie wüssten, dass sie jetzt das Fleisch am Ende des Messers sind? Es ist unsere verdrehte Version eines „Anti-Fleisch-Song“
 
Angel Grinder:

304: Dieses Lied handelt von einem kranken gestörten Dämonen, welcher die Schutzengel der Menschheit einfängt, dann foltert und sie tötet. Das ist wahrscheinlich der Grund dafür, dass manche Leute einfach nie Glück im Leben haben und einfach immer alles falsch läuft....
 
Intruder Alert:
 
316: Das ist ein Song, bei welchem es sich um von Computer gesteuerten Verteidigungssystemen handelt. Eine Story, die sich in unserem Kopf abspielt .. Aber auch hier ist eine Erfahrung aus unserem Leben verschlüsselt ... aber was es ist ... sagen wir nicht .... Muss der Hörer sich selbst ein Bild machen J
304: Es handelt um ein Computer gesteuertes Verteidigungssystem, welches ohne jegliche menschliche Interaktion eine Bedrohung wahrnimmt - die Spur des Targets aufnimmt und seine Waffen aktiviert ... alles nur eine Frage der Zeit.
Stelle dir eine Sicherheitskamera mit einer Maschine darunter vor, welche von selbst computergesteuert tätig wird.
 
Beyond Repair:

316: Dieser Song beschreibt genau den Zustand unserer heutigen Welt. Die Menschheit hat die Welt zerstört und nun versucht die Menschheit die Zerstörung verzweifelt aufzuhalten.
Was genau passiert in der Welt, das wissen nur die Weltoberen – wir anderen Leutchen wissen nur, was uns erzählt wird. Aber, ob das die Wahrheit ist, wage ich zu bezweifeln.
304: Es ist ein Song darüber, wie wir unsere Welt zerstören werden und wir auf uns gestellt sind, zu versuchen in dieser kahlen Wüste zu überleben. Wir schlagen den Regenwald nieder und decken die Welt in Beton. Es ist eine düstere Sicht der Zukunft welche wir bereits akzeptiert haben und wir bereiten uns vor .... Gasmasken und alles Dazugehörige.
 
Ines, welcher Song war am schnellsten im Kasten und welcher hat dir am meisten Spaß bereitet?
 
316: Hmmm... ehrlich gesagt auf MACHINE CORPS gibt es keinen Song welcher am schnellsten im Kasten war, da wir lange an einem Song herumbasteln bis er zu 100% dort ist, wo wir ihn haben wollen.... Ich würde daher sagen, ein Song, der am wenigsten Probleme bereitet hat, war unser Intro – „Lock und Load“. Am meisten hat mir „Infestation“ Spaß gemacht – aus dem Grund, weil wir ihn als erstes Mal auf dem Essener Originell Festival live performed haben und alle Leute wie wild mitgemacht haben J
Eine super Erinnerung!
 
Kevin, an welchem Song habt ihr am längsten geschraubt und welcher ist für dich der, der am meisten Spaß gemacht hat?
 
304: Hmmm, der längste Song, an dem ich am längsten geschraubt habe, war „CITIZEN316“, weil ich ständig die Keyboard-Lines geändert habe. Ich glaube, es gibt zehn verschiedene Versionen....
Für das Album habe ich 20 Songs geschrieben – was heißt, sechs wurden ausgefiltert. Eines war „Gun Ship“ und ich habe sehr viel Zeit hinein investiert und habe es immer wieder umgeschrieben... Letztendlich habe ich entschlossen, es nicht auf das Album zu setzen, da es einfach nicht dazu passte...
Ich habe viele Lieblingssongs auf MACHINE CORPS – Ich liebe „Infestation“ ... es Live zu spielen, ist einfach nur genial weil das Publikum einfach verrückt wird.
 
Gibt es für euch einen Lieblingstitel auf dem Album?
 
316: Das ist ehrlich gesagt eine schwere Frage, da alle Songs genau unseren Vorstellungen entsprechen und alle Songs demnach Favoriten sind und einen spezifisch heraus zu wählen ist sehr schwer... Aber sagen wir vier:
Electro, War Machine, Infestation und Immortal.
304: Wie zuvor erwähnt, mag ich alle unsere Songs. Meine Favoriten sind auf unsere Live-Auftritte zurückzuführen: Electro, Infestation, Immortal, War Machine und Android .. und ... und   J
 
Wie sind eure Meinungen zu folgenden aktuellen Themen:
 
Deutschland sucht den Superstar
 
316: Hatte ich bereits erwähnt, wie sehr ich die Kommerzielle Musikindustrie verachte? Nun, es gibt einige Bands, die es durch eigene Power schaffen nach oben zu kommen und für diese freue ich mich! Aber wenn wir von Talentshows sprechen - wie verständlich muss es Leuten gemacht werden, um zu verstehen dass Chart-Musik nur produzierte Scheiße ist? Diese Sänger haben mit einer Wahrscheinlichkeit von 99.9% nie eine Note oder einen Ton ihrer Musik oder geschweige denn je einmal eine Textzeile geschrieben, noch haben sie irgendwelchen Einfluss im Allgemeinen was hinter den Kulissen passiert. Sie sind nur Marionetten der Musikindustrie, von Bossen, die hinter den Kulissen die Stricke ziehen und diese modelliert und sobald sie keine Verwendung mehr für diese haben, werden sie einfach fallen gelassen ...
Menschen, denen diese Art von Musik gefällt oder Gefallen an dieser Industrie finden, sind in meinen Augen dumm und langweilig und leben auf einem anderen Planeten...
304: Ich hasse Deutschland sucht den Superstar. Es sind immer irgendwelche Idioten, die sagen; „Es ist mein Leben – ich will Sänger(in) werden“ – aber sie haben niemals versucht ein Instrument zu spielen, niemals ihre eigene Band gegründet geschweige denn irgendeinen Beruf ausgeübt... Sie wollen einfach direkt „SuperStar“ werden.... Die wenigen die dann gewinnen, die können sich dann auf ein Leben als Handpuppe der großen Produzenten freuen. Mitspracherecht haben sie keins und ihr Leben als Star hat eine sehr kurze Lebenszeit... bis dann im nächsten Jahr wieder ein neuer Idiot gewinnt....
 
Supergau in Fukushima

316: Schockierend - einfach schockierend ... Es ist immer noch unbegreiflich, wie schnell eine Situation eines einst so modernen Landes alles verändern kann. Das komplette Land hätte ausgelöscht werden können  - und nicht nur mit dem Fukushima Meltdown - das Erdbeben und Tsunami's, welche das Land erleben musste / erleben muss. Um ehrlich zu sein - eine Situation, für die ich keine Worte habe.  Alle unsere Gedanken sind bei den Freunden und Fans dort drüben, welche derzeit die Hölle auf Erden durchleben ... Wieder ein Zeichen, das Leben in vollen Zügen zu genießen, denn morgen könnte schon alles vorbei sein.
304: Zunächst möchte die besten Wünsche an unsere Fans in Japan schicken. Dies ist wieder ein gutes Beispiel dafür, wie die Menschheit manchmal denkt schlauer zu sein, schlauer als sie wirklich ist.  Wir erfinden Strahlung, Kernenergie, intelligente Waffen, den Hadron Collider etc .
Dann folgt eine große Katastrophe und wir sind alle tot. Es wird geschehen und werden wir diesem Planeten komplett vernichten und wir müssen dann auf einen anderen Planeten ziehen, um zu überleben oder sterben aus. Traurig, aber wahr...
 
Koranverbrennung in den USA

316: Hmm... Und? Wurde nicht auch einmal eine Bibel irgendwo verbrannt? Ein Tester der eigenen Medizin? Haben die Christen damals auch einen solchen Aufstand darum gemacht? Um ehrlich zu sein, es juckt mich nicht. Ich glaube, dass solche Themen einfach benutzt werden, um Unfrieden und Streit zu erwecken. Meinetwegen können sie diese Bücher verbrennen wie sie wollen, stört mich nicht....
304: Ich bin nicht wirklich ein Fan von Religon. Sie gibt der Menschheit eine gute Ausrede Kriege zu starten und sich gegenseitig umzubringen. Wenn es einen Gott gibt, warum gibt es so viel Leid auf der Welt? Warum schickt er keinen dicken Blitzstrahl und tötet alle Massenmörder? Ich verstehe Religion nicht wirklich. Wenn die Menschheit nach Gotteswillen erschaffen wurde, was ist dann mit den Außerirdischen? Wo ist er? Im Universum? Im Raum? Wer hat ihn geschaffen?  etc etc...
 
Vorfälle in Lybien

316: Wir hoffen, dass sich für die Leute in Libyen alles zum Guten drehen wird. Es ist einfach nicht zu glauben, dass solche Dinge im Jahre 2011 noch geschehen können...
304: Ich wünsche den Menschen in Libyen viel Glück beim Versuch den durch geknallten Kerl – wie Gaddafi es ist – zu überrollen.  Die Welt ist herangereift und lässt nicht mehr zu, dass solch verrückte selbst ernannten Generäle in der Macht sind, Länder zu regieren. 
Die Zeit ist gekommen, um aufrecht zu stehen und zurück zu kämpfen. Das einzige Gute in Verbindung mit Gaddafi ist der Front-242-Song ;-)
Ich denke, das wird in all diesen Länder geschehen – sogar China ist immer mehr besorgt, dass ihre Leute aufständig gegen ihre Regierung werden....
 
Wie schaut es anno 2011 live bei euch aus?
 
316: Wir sind derzeit dabei, 2011-Shows zu buchen. auch dieses Jahr haben wir viele Headline-Shows und Festivals bereits bestätigt und wir freuen uns sehr darauf. Auch hoffen wir, dass 2011 endlich eine Promo-Tour in Deutschland zu machen ist, wir freuen uns darauf!
304: Dank des Internets bekommen wie immer mehr internationale Fans. Aus irgendeinem Grund liebt man uns in Bolovien. J
Die Britische Szene ist auch im Aufwind, viele Clubs und Festivals. Wir haben Anfragen erhalten, eine Tour in Amerika zu machen und natürlich freuen wir uns total darauf, endlich eine Tour in Deutschland zu machen – wo all die verrückten Leute sind ;-)
 
Und wie geht es allgemein gesehen mit V2A weiter?
 
316: Die Arbeiten zum 4. Album haben bereits begonnen, aber jetzt konzentrieren wir uns in erster Linie auf das MACHINE CORPS Release und die Shows, die damit verbunden sind, da wir sehr stolz auf dieses Werk sind und es kaum abwarten können, es live zu performen. Eine interessante Zeit liegt vor uns und wir freuen uns darauf.
304: Es ist vieles am Start ... neue Videos, viele Live-Shows/Festivals stehen schon auf dem Plan, worauf wir uns sehr freuen – besonders die neuen Live-Ideen, die wir ausprobieren wollen. Dann stehen einige Remixe für andere Bands an, dann werden wir unsere Lieblingsbands um Remixe für die MACHINE CORPS bitten, was sicherlich interessant werden wird – und wir haben bereits neue Songs in Arbiet.
 
Vielen Dank für eure Antworten und die letzten Worte gehören somit euch....

316: Vielen Dank auch an dich für das nette Gespräch. Es war mal wieder schön. Letzte Worte: Wir wollen all unseren Fans für die jahrelange Treue danken, die sie uns seit Beginn gezeigt haben. Wir lieben EUCH ALLE J
Wir hoffen, dass MACHINE CORPS eure Tanztempel überrollen wird und wir euch demnächst auf einer unserer Shows antreffen werden und .... natürlich ... freuen wir uns darauf, viele neue Fans im Kreise der V2A-Armee aufnehmen zu können!
LOCK UND LOAD
304:  Ein großes Dankeschön an PromoFabrik .. unsere Lieblings-Promotion-Agentur auf dem Planeten ERDE .. Die Szene wird immer größer und es ist großartig zu sehen, wie alle zusammenarbeiten.
Ich möchte all unseren Hardcore-Fans danken, dass sie uns über die Jahre treu geblieben sind und wir freuen uns über alle neuen Fans..
2011 wird das Jahr sein, in dem V2A die Welt mit dem Tanz-Virus infiziert... es wird keine Gefangenen nehmen und überlässt den Opfern die Entscheidung....
Tanze oder Sterbe ....

 
Bandwebsites:
www.v2a.co.uk




© PromoFabrik - Mai 2011
 
 




SOS-Radio.net ist bei der GEMA und GVL registriert und damit ein offizieller Internetsender




Archiv  








.:: Mai 2011: Interview mit Amnistia
Interview mit Amnistia - zum neuen Album ''Egotrap'





.:: Mai 2011: Interview mit V2A
Interview mit V2A - zum neuen Album ''Machine Corps'





.:: April 2011: Ankündigung zum Amphi
Ankündigung zum Amphi in Köln - aktuelle Infos rund ums Festival





.:: April 2011: Interview mit Chainreactor
Interview mit Chainreactor - zum neuen Album ''Insomniac'





.:: März 2011: Interview mit Elias Matt
Interview mit Elias Matt - zum neuen Album ''Achtung! Alpha''





.:: März 2011: Interview mit X-Fusion
Interview mit X-Fusion - zum neuen Album ''Thorm in my Flesh''





.:: Februar 2011: Interview mit Incubite
Interview mit Incubite - zum neuen Album ''Toxicum''





.:: Februar 2011: Interview mit Atomic Neon
Interview mit Atomic Neon - zum neuen Album ''Change''





.:: Oktober 2010: Interview mit Culture Kultür
Interview mit Culture Kultür - zum neuen Album ''Spirit"